Digital Marketing


Digitales Marketing ist die Anwendung von Marketing-Strategien im Bereich der digitalen Medien und umfasst somit eine Vielzahl von Aufgaben, Instrumente und Methoden des Marketings, welche digitale Technologien nutzen.

E-Mail-Marketing

Heutzutage ist die Produktauswahl einfach riesig. Sich da zu entscheiden, ist gar nicht so leicht. Sie wollen, dass Sie bei Ihren Kunden immer präsent sind? Dan empfehlen wir E-Mail-Marketing. Warum? Weil Sie damit die Kundentreue und Kundenbindung stärken. Und das ganz, ohne Ihr Budget zu sprengen.

Content Marketing

Content Marketing ist eine Marketing-Technik, die mit informierenden, beratenden und unterhaltenden Inhalten die Zielgruppe ansprechen soll, um sie vom eigenen Unternehmen und seinem Leistungsangebot oder einer eigenen Marke zu überzeugen und sie als Kunden zu gewinnen oder zu halten.

Blog

Ein Blog (bzw. Unternehmensblog) kann öffentlich sein und somit für die externe Kommunikation genutzt werden, oder es kann intern im Unternehmens für die internen Kommunikation Unternehmens dienen. Immer gilt es den Leser zum Kunden zu machen.

E-Commerce 

Was ist eigentlich E-Commerce ? Die Antwort: Sie haben weitergehende Ziele mit Ihrer Website, zum Beispiel den Nutzern ermöglichen, Ihre Produkte anzusehen, ein Kundenkonto zu eröffnen und Bestellungen vorzunehmen. Die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt.

Suchmaschinenoptimierung

Tag für Tag suchen Millionen Nutzer im Internet nach allem Möglichem – von "Airline" bis "Zwiebelkuchen". Für Ihr Unternehmen sind das unzählige Gelegenheiten, von potenziellen Kunden wahrgenommen zu werden. 

Displaywerbung

Displaywerbung ist die digitale Version eines Plakats, einer gedruckten Anzeige oder eines TV-Spots. Unternehmen bezahlen für Anzeigenflächen im Web, damit die richtigen Nutzer ihre Werbung sehen und zu Kunden werden. Unternehmen haben die Möglichkeit, nur für Werbung zu bezahlen, die relevanten Nutzern auf relevanten Websites präsentiert wird.

Lovebrand

"Eine Marke aufbauen", “eine Brand sein”, “eine Lovebrand werden”, “Personal Branding”...
Sie hören diese Phrasen ständig. Wir auch. Doch was bedeuten sie eigentlich genau?

Brand & Marke

Heute werden Brand (Signet auf Rinder aufbrennen) und Marke (markieren) als Synonyme behandelt, ihre Bedeutung:
Den Besitzanspruch symbolisieren.

Markenpersönlichkeit

Eine Marke lässt sich ähnlich wie ein Mensch anhand charakteristischer Eigenschaften und Merkmale beschreiben. BMW beispielsweise wirkt männlich, Volvo dagegen als vertrauenswürdig.

Markenpositionierung

Gegenüber der Zielgruppe aktiv kommunizierter Teil. Hierzu auch > Markenversprechen und > Markenimage

Markenwert

Der Markenwert von Google beläuft sich laut BrandZ auf rund 245,6 Milliarden US-Dollar. Auf dem zweiten und dritten Rang folgen Apple (234,7 Mrd. US-Dollar) und Microsoft (143,2 Mrd. US-Dollar).

Markenidentität

Summe der Merkmale einer Marke, die diese dauerhaft gegenüber anderen Marken abgrenzt; Selbstbild des Unternehmens: Angestrebte Wahrnehmungen der Marke und gewünschte Marken-Assoziationen.

Stabilität

Iin wirtschaftlich schwierigen Zeiten zeigt sich, dass Marken Krisen besser überstehen als "normale" Produkte oder Dienstleistungen.

Marke werden

Um Ihre Produkte, Ihr Unternehmen oder Ihre Dienstleistungen auf den verschiedenen Kanälen zu etablieren, bauen wir Marken mit einem gut strukturierten und individuell entworfenen Plan auf.